Aktuelles Programm 2021

 

Es geht wieder los!

 

 

Liza Kos

„Was glaub ich, wer ich bin?!”
Freitag · 5.11.2021 · Aula Schulzentum

Liza Kos kommt aus Moskau. Mit 15 zieht sie mit ihren Eltern aufs Land – nach Deutschland. Hier will und muss sie sich integrieren und lernt die Landessprache, die sie auch bald perfekt beherrscht: Türkisch! Nach vier Jahren unterm Kopftuch, hängt sie dieses an den Nagel und beschließt eine „richtige Deutsche“ zu werden. Um dies zu erreichen und die Integration endlich abzuschließen meldet sie sich in Aachen in einem Karnevalsverein. „Was glaub' ich, wer ich bin?!“ ist ein vielschichtiges Kabarett-Comedy Programm, das u.a. Liza Kos' eigene und eigentümliche Integration erzählt.

Einlass: 19.30 Uhr
Beginn: 20.00 Uhr
Eintritt: 20,- Euro


Horst Evers & Freunde

„Radiolesebühne“
Montag · 22.11.2021 · 19.30 Uhr · Aula Gymnasium Canisianum

Horst Evers lädt Freunde ein – und was für welche. Im urigen Veranstaltungssaal der Burg Vischering begrüßt der Bestsellerautor aus Berlin eine Menge illustrer Gäste. Es wird vorgelesen, es ist ein Radiolesebühne für komische Literatur und literarisch Komik, mit Poetry-Slammern, Bestseller-Autoren und satirischen Edelfedern. Die Radiosendung ist eine Produktion von WDR5 und wird in der Reihe „Unterhaltung am Wochenende“ ausgestrahlt. Die Gästeliste sind Dagmar Schönleber, Wilfried Schmickler, Jochen Malmsheimer und Dietmar Wischmeyer.

Eintritt: 20,- Euro, freie Platzwahl


VVK-Start: steht noch nicht fest
Schon ausverkauft!

 


 

 

 

 

 

 

 

Gastspiel von Alfons wird abermals verlegt

 

Alfons

„Le Best Of”
11. Februar 2022 · Aula Realschule

Orangefarbene Trainingsjacke? Puschelmikro? Frongsösische Accent? Ja, kennt man – und ist vielen vermutlich schon häufig im heimischen Fernseh-Gerät begegnet. Gestatten: Alfons, Kultreporter in Diensten des deutschen Fernsehens! Und als solcher seziert „der Deutschen liebster Franzose“ (FAZ) auch in seinem Bühnenprogramm mit messer-scharfem Blick die allgemeine Nachrichtenlage, kommentiert die großen Skandale unserer Zeit und widmet sich mit der ihm eigenen journalistischen Akribie den kleinen, aber umso bemerkenswerteren Fundstücken aus dem bundesdeutschen Alltagswahnsinn.